Datenschutzerklärung

Name und Kontakt des Verantwortlichen gemäß Artikel 4 Abs. 7 DSGVO
WinConsult Management- u. Personalberatung
Hansveit Haas
Pfauenstr. 3a
D-76199 Karlsruhe

E-Mail: info@win-consult.de

 

Sicherheit und Schutz Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten

Wir betrach­ten es als unsere vor­ran­gige Aufgabe, die Vertraulichkeit der von Ihnen bereit­ge­stell­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu wah­ren und diese vor unbe­fug­ten Zugriffen zu schüt­zen. Deshalb wen­den wir äußerste Sorgfalt und modernste Sicherheitsstandards an, um einen maxi­ma­len Schutz Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu gewährleisten.

Als pri­vat­recht­li­ches Unternehmen unter­lie­gen wir den Bestimmungen der euro­päi­schen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und den Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Wir haben tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maßnahmen getrof­fen, die sicher­stel­len, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns, als auch von unse­ren exter­nen Dienstleistern beach­tet werden.

 

Begriffsbestimmungen

Der Gesetzgeber for­dert, dass per­so­nen­be­zo­gene Daten auf recht­mä­ßige Weise, nach Treu und Glauben und in einer für die betrof­fene Person nach­voll­zieh­ba­ren Weise ver­ar­bei­tet wer­den („Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz“). Um dies zu gewähr­leis­ten, infor­mie­ren wir Sie über die ein­zel­nen gesetz­li­chen Begriffsbestimmungen, die auch in die­ser Datenschutzerklärung ver­wen­det werden:

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­li­che Person (im Folgenden „betrof­fene Person“) bezie­hen; als iden­ti­fi­zier­bar wird eine natür­li­che Person ange­se­hen, die direkt oder indi­rekt, ins­be­son­dere mit­tels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder meh­re­ren beson­de­ren Merkmalen iden­ti­fi­ziert wer­den kann, die Ausdruck der phy­si­schen, phy­sio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psy­chi­schen, wirt­schaft­li­chen, kul­tu­rel­len oder sozia­len Identität die­ser natür­li­chen Person sind.

Verarbeitung

Verarbeitung“ ist jeder, mit oder ohne Hilfe auto­ma­ti­sier­ter Verfahren, aus­ge­führ­ter Vorgang oder jede sol­che Vorgangsreihe im Zusammenhang mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Über­mitt­lung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung“ ist die Markierung gespei­cher­ter per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten mit dem Ziel, ihre künf­tige Verarbeitung einzuschränken.

Profiling

Profiling“ ist jede Art der auto­ma­ti­sier­ten Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die darin besteht, dass diese per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­wen­det wer­den, um bestimmte per­sön­li­che Aspekte, die sich auf eine natür­li­che Person bezie­hen, zu bewer­ten, ins­be­son­dere um Aspekte bezüg­lich Arbeitsleistung, wirt­schaft­li­che Lage, Gesundheit, per­sön­li­che Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel die­ser natür­li­chen Person zu ana­ly­sie­ren oder vorherzusagen.

Pseudonymisierung

Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten in einer Weise, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ohne Hinzuziehung zusätz­li­cher Informationen nicht mehr einer spe­zi­fi­schen betrof­fe­nen Person zuge­ord­net wer­den kön­nen, sofern diese zusätz­li­chen Informationen geson­dert auf­be­wahrt wer­den und tech­ni­schen und orga­ni­sa­to­ri­schen Maßnahmen unter­lie­gen, die gewähr­leis­ten, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht einer iden­ti­fi­zier­ten oder iden­ti­fi­zier­ba­ren natür­li­chen Person zuge­wie­sen wer­den können.

Dateisystem

Dateisystem“ ist jede struk­tu­rierte Sammlung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die nach bestimm­ten Kriterien zugäng­lich sind, unab­hän­gig davon, ob diese Sammlung zen­tral, dezen­tral oder nach funk­tio­na­len oder geo­gra­fi­schen Gesichtspunkten geord­net geführt wird.

Verantwortlicher

Verantwortlicher“ ist eine natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemein­sam mit ande­ren über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ent­schei­det; sind die Zwecke und Mittel die­ser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vor­ge­ge­ben, so kön­nen der Verantwortliche bezie­hungs­weise die bestimm­ten Kriterien sei­ner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vor­ge­se­hen werden.

Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter“ ist eine natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die per­so­nen­be­zo­gene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Empfänger

Empfänger“ ist eine natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen per­so­nen­be­zo­gene Daten offen­ge­legt wer­den, unab­hän­gig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten han­delt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimm­ten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten mög­li­cher­weise per­so­nen­be­zo­gene Daten erhal­ten, gel­ten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung die­ser Daten durch die genann­ten Behörden erfolgt im Einklang mit den gel­ten­den Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

Dritter

Dritter“ ist eine natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betrof­fe­nen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmit­tel­ba­ren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verarbeiten.

Einwilligung

Eine „Einwilligung“ der betrof­fe­nen Person ist jede frei­wil­lig für den bestimm­ten Fall, in infor­mier­ter Weise und unmiss­ver­ständ­lich abge­ge­bene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sons­ti­gen ein­deu­ti­gen bestä­ti­gen­den Handlung, mit der die betrof­fene Person zu ver­ste­hen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ein­ver­stan­den ist.

 

Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

Die Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten ist nur recht­mä­ßig, wenn für die Verarbeitung eine Rechtsgrundlage besteht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung kön­nen gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. a – f DSGVO ins­be­son­dere sein:

die betrof­fene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für einen oder meh­rere bestimmte Zwecke gege­ben;
die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, des­sen Vertragspartei die betrof­fene Person ist, oder zur Durchführung vor­ver­trag­li­cher Maßnahmen erfor­der­lich, die auf Anfrage der betrof­fe­nen Person erfol­gen;
die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer recht­li­chen Verpflichtung erfor­der­lich, der der Verantwortliche unter­liegt;
die Verarbeitung ist erfor­der­lich, um lebens­wich­tige Interessen der betrof­fe­nen Person oder einer ande­ren natür­li­chen Person zu schüt­zen;
die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erfor­der­lich, die im öffent­li­chen Interesse liegt oder in Ausübung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen über­tra­gen wurde;
die Verarbeitung ist zur Wahrung der berech­tig­ten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erfor­der­lich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betrof­fe­nen Person, die den Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­dern, über­wie­gen, ins­be­son­dere dann, wenn es sich bei der betrof­fe­nen Person um ein Kind handelt.

 

Information über die Erhebung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten

(1) Im Folgenden infor­mie­ren wir über die Erhebung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten bei Nutzung unse­rer Website. Personenbezogene Daten sind z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.

(2) Bei einer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular wer­den die von Ihnen mit­ge­teil­ten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespei­chert, um Ihre Fragen zu beant­wor­ten. Die in die­sem Zusammenhang anfal­len­den Daten löschen wir, nach­dem die Speicherung nicht mehr erfor­der­lich ist, oder die Verarbeitung wird ein­ge­schränkt, falls gesetz­li­che Aufbewahrungspflichten bestehen.

(3) Information für Coachee, Führungskraft, Talent, Bewerber, Interessenten und andere mit uns in Kontakt tre­ten­den Personen bzgl. der Einwilligung in die Datennutzung sons­ti­ger von Ihnen über­mit­tel­ter Daten betref­fend:
Die von Ihnen, uns frei­wil­lig, über­las­se­nen Informationen (z.B. Kommunikationsdaten, des Lebenslaufes, eines Anschreibens, Zeugnisse, Gesprächsinhalte etc.) wer­den streng ver­trau­lich ver­wen­det und im Rahmen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), für die gesetz­lich vor­ge­schrie­bene Dauer, gespei­chert wer­den. Dies gilt ebenso für zukünf­tig über­ge­bene Informationen, sowohl schrift­li­cher wie auch münd­li­cher Art. Zu die­sem Zwecke darf Sie WinConsult pos­ta­lisch, per E-Mail, Telefon, Fax, SMS, Messengerdienste o.a. kon­tak­tie­ren. Ihre Daten wer­den ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weitergegeben.

Erhebung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten bei Besuch unse­rer Website

Bei der bloß infor­ma­to­ri­schen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht regis­trie­ren oder uns ander­wei­tig Informationen über­mit­teln, erhe­ben wir nur die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Ihr Browser an unse­ren Server über­mit­telt. Wenn Sie unsere Website betrach­ten möch­ten, erhe­ben wir die fol­gen­den Daten, die für uns tech­nisch erfor­der­lich sind, um Ihnen unsere Website anzu­zei­gen und die Stabilität und Sicherheit zu gewähr­leis­ten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO):

IP-Adresse
Datum und Uhrzeit der Anfrage
Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
Inhalt der Anforderung (kon­krete Seite)
Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
jeweils über­tra­gene Datenmenge
Website, von der die Anforderung kommt
Browser
Betriebssystem und des­sen Oberfläche
Sprache und Version der Browsersoftware.

Einsatz von Cookies

Diese Webseite ver­wen­det keine Cookies.

Weitere Funktionen und Angebote unse­rer Website

(1) Neben der rein infor­ma­to­ri­schen Nutzung unse­rer Website bie­ten wir ver­schie­dene Leistungen an, die Sie bei Interesse nut­zen kön­nen. Dazu müs­sen Sie in der Regel wei­tere per­so­nen­be­zo­gene Daten ange­ben, die wir zur Erbringung der jewei­li­gen Leistung nut­zen und für die die zuvor genann­ten Grundsätze zur Datenverarbeitung gelten.

(2) Teilweise bedie­nen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten exter­ner Dienstleister. Diese wur­den von uns sorg­fäl­tig aus­ge­wählt und beauf­tragt, sind an unsere Weisungen gebun­den und wer­den regel­mä­ßig kontrolliert.

(3) Weiterhin kön­nen wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an Dritte wei­ter­ge­ben, wenn Aktionsteilnahmen, Gewinnspiele, Vertragsabschlüsse oder ähn­li­che Leistungen von uns gemein­sam mit Partnern ange­bo­ten wer­den. Nähere Informationen hierzu erhal­ten Sie bei Angabe Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder unten­ste­hend in der Beschreibung des Angebotes.

(4) Soweit unsere Dienstleister oder Partner ihren Sitz in einem Staat außer­halb des Europäischen Wirtschaftsraumen (EWR) haben, infor­mie­ren wir Sie über die Folgen die­ses Umstands in der Beschreibung des Angebotes.

 

Kinder

Unser Angebot rich­tet sich grund­sätz­lich an Erwachsene. Personen unter 18 Jahren soll­ten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an uns übermitteln.

 

Rechte der betrof­fe­nen Person

(1) Widerruf der Einwilligung

Sofern die Verarbeitung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf einer erteil­ten Einwilligung beruht, haben Sie jeder­zeit das Recht, die Einwilligung zu wider­ru­fen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der auf­grund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolg­ten Verarbeitung nicht berührt.

Für die Ausübung des Widerrufsrechts kön­nen Sie sich jeder­zeit an uns wenden.

(2) Recht auf Bestätigung

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung dar­über zu ver­lan­gen, ob wir sie betref­fende per­so­nen­be­zo­gene Daten ver­ar­bei­ten. Die Bestätigung kön­nen Sie jeder­zeit unter den oben genann­ten Kontaktdaten verlangen.

(3) Auskunftsrecht

Sofern per­so­nen­be­zo­gene Daten ver­ar­bei­tet wer­den, kön­nen Sie jeder­zeit Auskunft über diese per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten und über fol­gen­den Informationen verlangen:

die Verarbeitungszwecke;
den Kategorien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die ver­ar­bei­tet wer­den;
die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegen­über denen die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten offen­ge­legt wor­den sind oder noch offen­ge­legt wer­den, ins­be­son­dere bei Empfängern in Drittländern oder bei inter­na­tio­na­len Organisationen;
falls mög­lich, die geplante Dauer, für die die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gespei­chert wer­den, oder, falls dies nicht mög­lich ist, die Kriterien für die Festlegung die­ser Dauer;
das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
wenn die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht bei der betrof­fe­nen Person erho­ben wer­den, alle ver­füg­ba­ren Informationen über die Herkunft der Daten;
das Bestehen einer auto­ma­ti­sier­ten Entscheidungsfindung ein­schließ­lich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und – zumin­dest in die­sen Fällen – aus­sa­ge­kräf­tige Informationen über die invol­vierte Logik sowie die Tragweite und die ange­streb­ten Auswirkungen einer der­ar­ti­gen Verarbeitung für die betrof­fene Person.

Werden per­so­nen­be­zo­gene Daten an ein Drittland oder an eine inter­na­tio­nale Organisation über­mit­telt, so haben Sie das Recht, über die geeig­ne­ten Garantien gemäß Artikel 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Über­mitt­lung unter­rich­tet zu wer­den. Wir stel­len eine Kopie der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle wei­te­ren Kopien, die Sie Person bean­tra­gen, kön­nen wir ein ange­mes­se­nes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten ver­lan­gen. Stellen Sie den Antrag elek­tro­nisch, so sind die Informationen in einem gän­gi­gen elek­tro­ni­schen Format zur Verfügung zu stel­len, sofern er nichts ande­res angibt. Das Recht auf Erhalt einer Kopie gemäß Absatz 3 darf die Rechte und Freiheiten ande­rer Personen nicht beeinträchtigen.

(4) Recht auf Berichtigung  

Sie haben das Recht, von uns unver­züg­lich die Berichtigung Sie betref­fen­der unrich­ti­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zu ver­lan­gen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvoll­stän­di­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten – auch mit­tels einer ergän­zen­den Erklärung – zu verlangen.

(5) Recht auf Löschung („Recht auf ver­ges­sen werden“)

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu ver­lan­gen, dass Sie betref­fende per­so­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich gelöscht wer­den, und wir sind ver­pflich­tet, per­so­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich zu löschen, sofern einer der fol­gen­den Gründe zutrifft:

Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten sind für die Zwecke, für die sie erho­ben oder auf sons­tige Weise ver­ar­bei­tet wur­den, nicht mehr not­wen­dig.
Die betrof­fene Person wider­ruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer ander­wei­ti­gen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
Die betrof­fene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es lie­gen keine vor­ran­gi­gen berech­tig­ten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betrof­fene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den unrecht­mä­ßig ver­ar­bei­tet.
Die Löschung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist zur Erfüllung einer recht­li­chen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erfor­der­lich, dem der Verantwortliche unter­liegt.
Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den in Bezug auf ange­bo­tene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

Hat der Verantwortliche die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten öffent­lich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung ver­pflich­tet, so trifft er unter Berücksichtigung der ver­füg­ba­ren Technologie und der Implementierungskosten ange­mes­sene Maßnahmen, auch tech­ni­scher Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten, dar­über zu infor­mie­ren, dass eine betrof­fene Person von ihnen die Löschung aller Links zu die­sen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder von Kopien oder Replikationen die­ser per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­langt hat.

Das Recht auf Löschung („Recht auf ver­ges­sen wer­den“) besteht nicht, soweit die Verarbeitung erfor­der­lich ist:

zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
zur Erfüllung einer recht­li­chen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unter­liegt, erfor­dert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffent­li­chen Interesse liegt oder in Ausübung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen über­tra­gen wurde;
aus Gründen des öffent­li­chen Interesses im Bereich der öffent­li­chen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3 DSGVO;
für im öffent­li­chen Interesse lie­gende Archivzwecke, wis­sen­schaft­li­che oder his­to­ri­sche Forschungszwecke oder für sta­tis­ti­sche Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1 DSGVO, soweit das in Absatz 1 genannte Recht vor­aus­sicht­lich die Verwirklichung der Ziele die­ser Verarbeitung unmög­lich macht oder ernst­haft beein­träch­tigt, oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

(6)  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen, wenn eine der fol­gen­den Voraussetzungen gege­ben ist:

die Richtigkeit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von der betrof­fe­nen Person bestrit­ten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermög­licht, die Richtigkeit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu über­prü­fen,
die Verarbeitung unrecht­mä­ßig ist und die betrof­fene Person die Löschung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ablehnt und statt­des­sen die Einschränkung der Nutzung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­langt;
der Verantwortliche die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht län­ger benö­tigt, die betrof­fene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benö­tigt, oder
die betrof­fene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO ein­ge­legt hat, solange noch nicht fest­steht, ob die berech­tig­ten Gründe des Verantwortlichen gegen­über denen der betrof­fe­nen Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung gemäß den oben genann­ten Voraussetzungen ein­ge­schränkt, so wer­den diese per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten – von ihrer Speicherung abge­se­hen – nur mit Einwilligung der betrof­fe­nen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer ande­ren natür­li­chen oder juris­ti­schen Person oder aus Gründen eines wich­ti­gen öffent­li­chen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet.

Um das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gel­tend zu machen, kann sich die betrof­fene Person jeder­zeit an uns unter den oben ange­ge­be­nen Kontaktdaten wenden.

(7) Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­les­ba­ren Format zu erhal­ten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem ande­ren Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bereit­ge­stellt wur­den, zu über­mit­teln, sofern:

die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und die Verarbeitung mit­hilfe auto­ma­ti­sier­ter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 haben Sie das Recht, zu erwir­ken, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten direkt von einem Verantwortlichen zu einem ande­ren Verantwortlichen über­mit­telt wer­den, soweit dies tech­nisch mach­bar ist. Die Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit lässt das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessen wer­den“) unbe­rührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erfor­der­lich ist, die im öffent­li­chen Interesse liegt oder in Ausübung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen über­tra­gen wurde.

(8) Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situation erge­ben, jeder­zeit gegen die Verarbeitung Sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die auf­grund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch ein­zu­le­gen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütz­tes Profiling. Der Verantwortliche ver­ar­bei­tet die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Verarbeitung nach­wei­sen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betrof­fe­nen Person über­wie­gen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden per­so­nen­be­zo­gene Daten ver­ar­bei­tet, um Direktwerbung zu betrei­ben, so haben SIe das Recht, jeder­zeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zum Zwecke der­ar­ti­ger Werbung ein­zu­le­gen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit sol­cher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wer­den die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft könne Sie unge­ach­tet der Richtlinie 2002/58/EG Ihr Widerspruchsrecht mit­tels auto­ma­ti­sier­ter Verfahren aus­üben, bei denen tech­ni­sche Spezifikationen ver­wen­det werden.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situation erge­ben, gegen die Sie betref­fende Verarbeitung Sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die zu wis­sen­schaft­li­chen oder his­to­ri­schen Forschungszwecken oder zu sta­tis­ti­schen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 erfolgt, Widerspruch ein­zu­le­gen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffent­li­chen Interesse lie­gen­den Aufgabe erforderlich.

Das Widerspruchsrecht kön­nen Sie jeder­zeit aus­üben, indem Sie sich an den jewei­li­gen Verantwortlichen wenden.

(9) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall ein­schließ­lich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer aus­schließ­lich auf einer auto­ma­ti­sier­ten Verarbeitung – ein­schließ­lich Profiling – beru­hen­den Entscheidung unter­wor­fen zu wer­den, die Ihnen gegen­über recht­li­che Wirkung ent­fal­tet oder Sie in ähn­li­cher Weise erheb­lich beein­träch­tigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung:

für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwi­schen der betrof­fe­nen Person und dem Verantwortlichen erfor­der­lich ist, auf­grund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unter­liegt, zuläs­sig ist und diese Rechtsvorschriften ange­mes­sene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berech­tig­ten Interessen der betrof­fe­nen Person ent­hal­ten oder mit aus­drück­li­cher Einwilligung der betrof­fe­nen Person erfolgt.

Der Verantwortliche trifft ange­mes­sene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berech­tig­ten Interessen der betrof­fe­nen Person zu wah­ren, wozu min­des­tens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person sei­tens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eige­nen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Dieses Recht kann die betrof­fene Person jeder­zeit aus­üben, indem sie sich an den jewei­li­gen Verantwortlichen wendet.

 (10) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben zudem, unbe­scha­det eines ander­wei­ti­gen ver­wal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechtsbehelfs, das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, ins­be­son­dere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mut­maß­li­chen Verstoßes, wenn die betrof­fene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

 (11) Recht auf wirk­sa­men gericht­li­chen Rechtsbehelf

Sie haben unbe­scha­det eines ver­füg­ba­ren ver­wal­tungs­recht­li­chen oder außer­ge­richt­li­chen Rechtsbehelfs ein­schließ­lich des Rechts auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Artikel 77 DSGVO das Recht auf einen wirk­sa­men gericht­li­chen Rechtsbehelf, wenn sie der Ansicht ist, dass   Ihre, auf­grund die­ser Verordnung zuste­hen­den Rechte, infolge einer nicht im Einklang mit die­ser Verordnung ste­hen­den Verarbeitung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­letzt wurden.

 

Einsatz von Social-Media-Links

Wir set­zen der­zeit diverse Links zu unter­schied­li­chen Social-Media Plattformen ein, wie z.B. Facebook, Instagram und Pinterest. Dabei han­delt es sich um keine Social-Media-Plugins, son­dern ledig­lich um Verlinkungen. Wenn Sie einen der Links ankli­cken gelan­gen Sie zum jewei­li­gen Anbieter der Website und dabei wird Ihre IP-Adresse über­mit­telt. Sofern Sie gleich­zei­tig mit dem jewei­li­gen Social-Media-Account ein­ge­loggt sind, kön­nen unter Umständen wei­tere Daten vom jewei­li­gen Anbieter erfasst wer­den.

 

Auftragsverarbeiter

Wir bedie­nen uns exter­nen Dienstleister (Auftragsverarbeiter) z. B. für den Versand von Waren, Newsletter oder Zahlungsabwicklungen. Mit dem Dienstleister wurde eine sepa­rate Auftragsdatenverarbeitung geschlos­sen, um den Schutz Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu gewährleisten.

Wir arbei­ten mit fol­gen­den Dienstleistern zusammen:

Mittwald CM Service GmbH & Co. KG
Königsberger Straße 4-6
32339 Espelkamp
Germany

Microsoft Ireland Operations Limited
One Microsoft Place
South County Business Park
Leopardstown
Dublin 18
IrelandEingetragener Sitz:
70 Sir Rogerson’s Quay
Dublin 2
Irland

Google Ireland Limited
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
Irland